Meine Heldenreise

„Veränderung geschieht, wenn jemand wird was er ist. Nicht wenn er versucht etwas zu werden, das er nicht ist.“

Arnold R. Beisser

Wie ich zur Heldenreise kam

Während meiner Zeit auf Koh Phangan erzählte mir jemand von einem Seminar, an dem er kürzlich teilgenommen hatte. Auch wenn er nicht viel davon Preis gegeben hat, war die Euphorie, die dabei aus ihm sprudelte, so beeindruckend, dass ich noch in diesem Moment entschied: Das will ich unbedingt machen! Auch wenn ich überhaupt nicht wirklich wusste, worum es eigentlich ging.

Was ist die Heldenreise?

Die so genannte „Heldenreise“ ist ein rituelles Selbsterfahrungsseminar zur Persönlichkeitsentwicklung, das von Paul Rebillot konzipiert wurde. Es basiert auf Methoden der Humanistischen Psychologie und wird in Gruppen durchgeführt.

Das Prinzip der Heldenreise wurde von Joseph Campbell erforscht. Viele Kinofilme, Märchen und Erzählungen folgen dieser archetypischen Struktur, in der ein Mensch ins Unbekannte aufbricht, sich Prüfungen aussetzt, um gestärkt und mit einer wertvollen neuen Erfahrung in sein Leben zurückzukehren. Wenn du dich dafür interessierst, empfehle ich dir den Film „Finding Joe“ anzuschauen.

Meine Heldenreise

Meine Heldenreise fand im September 2020 statt und unterstützte mich maßgeblich dabei, meinen eigenen Weg zu gehen. Von den Techniken, die dabei angewendet wurden, und deren Wirkung war ich tief beeindruckt. Meditationen, Phantasiereisen und Atemübungen waren zwar nichts Neues für mich, aber die therapeutische Methode nach der vorgegangen wurde, kannte ich nicht. Ich konnte mir auch überhaupt nicht erklären was das ist und wie es funktioniert.

Im Anschluss fand ich heraus, dass die Leiter auf gestalttherapeutischer Grundlage ausgebildet sind. Ich war neugierig zu erfahren, was dahinter steckt. Und so habe ich mich für die Gestalttherapie-Basis-Ausbildung bei der Irgendwie Anders Akademie angemeldet.

Deine Heldenreise

Ich würde dir gerne so vieles erzählen von meinen Erfahrungen in dieser intensiven Woche. Doch ich weiß, dass es dein Abenteuer schmälern würde, wenn du dich eines Tages auf den Weg zu deiner eigenen Heldenreise machst.

Aber ich gebe dir gerne noch ein paar Tipps mit auf den Weg:

  • Spare nicht an Wechselkleidung – du wirst sie brauchen.
  • Um dich vollständig auf das Seminar einzulassen ist es hilfreich, das Handy für eine Woche auszuschalten. Informiere also am besten vorab schon Freunde und Familie, dass du für ein paar Tage nicht erreichbar sein wirst.
  • Versuche dir die Zeit komplett frei zu halten. Erledige wichtige Dinge vorher – und alles andere kann warten, bis zu zurück bist.

Spürst du auch diese Sehnsucht in dir? Fühlst du, dass das Leben noch mehr für dich bereithalten muss? Dann such dir am besten gleich einen Termin aus und buche einen Platz für deine Heldenreise bei Irgendwie Anders, dem größten Anbieter von Heldenreisen im deutschsprachigen Raum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.